Impressum

                    


Seit dem Altertum wird der Wein als Essensbegleiter geschätzt. Frucht, Frische und Säure des Weines beleben Zunge und Gaumen, aktivieren die Geschmacksnerven und helfen bei der Produktion von Enzymen und Fermenten. Erleichtert die Verdauung - hohe Bekömmlichkeit. Besonders der Mosel-Riesling, ob trocken, halbtrocken oder lieblich, ist der ideale Begleiter zu jeder Mahlzeit.

Harmonie von Wein und Speise ist oberstes Gebot!


Rezept-Tafel am Weinlehrpfad Kröv

* Zu leichten Speisen passen leichte Weine - z.B. ein Riesling Kabinett
* Speisen und Getränke in Aroma und Geschmack sollten in aufsteigender Reihenfolge serviert werden.
* Verwendet man Weine zum Kochen (Braten, Dessert o.ä.), sollte man zum Essen den gleichen Wein reichen.
* Zu neutralen Gerichten, wie Eierspeisen, Huhn, Kalbfleisch - serviert man neutrale frische Weine z.B. ein Qualitätswein der Rebsorte Müller-Thurgau.
* Zu aromatischen würzigen Gerichten, wie wild, Ragout oder Braten korrespondieren pikante, fuchtige Weine, z.B. ein Riesling Qualitätswein mit verhaltener Süße
* Zu Fischgerichten trinkt man den klassischen, trockenen Mosel-Riesling am besten einen rassigen Riesling Kabinett
MOSELWEIN ZUM ESSEN -
DAS NATÜRLICH BELEBENDE GETRÄNK!
Wein-Tipps zu einem festlichen Essen
Aperitif:
ein Gläschen einer kostbaren Beerenauslese oder einen spritzigen Riesling-Winzersekt mit einem Schuss Weinbergspfirsich-Likör
zur Vorspeise:
eine halbtrockene Riesling-Spätlese
zum Hauptgericht: 
ein vollmundiger Qualitätsein, Riesling oder Müller-Thurgau, je nach Fleisch, ein Wein mit reduzierter Süße
zum Dessert: 
vielleicht eine Weincreme, dazu den Wein aus dem sie bereitet wurde, ein lieblicher Riesling Qualitätswein
zum Abschluss: 
eine köstliche Auslese, gerne mit feinem Reifeton oder edler Firne